Der Brottrunk wurde in den letzten Jahren immer beliebter und hat sämtliche Getränkeregale erobert. Das Getränk ist gesund, fermentiert und unterstütz die Darmflora. Zudem hat er Brottrunk eine positive und ausgleichende Wirkung auf den Stoffwechsel. Wir zeigen Dir, wie Du ganz einfach einen Brottrunk selber machen kannst und worauf Du bei der Herstellung achten musst.

 

Anwendung: Wann man einen Brottrunk selber machen sollte

Bei folgenden Symptomen kann ein Brottrunk positiv wirken und helfen:

  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Völlegefühl

Aber auch bei Darmpilzen ist die regelmäßige Einnahme von Brottrunk ideal.

Wer zudem unter Ermüdung und mangelnder Leistungsfähigkeit leidet, der kann dem Körper durch den Brottrunk mehr Energie und Kraft schenken.

Auch viele Sportler schwärmen von der Wirkung des Brottrunkes.

Wirkung

Der Brottrunk kann zudem als probiotisches Getränk, welches man selbst aus Brotresten herstellen kann, dem Körper lebenswichtige Enzyme und Aminosäuren sowie gesunde Milchsäurebakterien liefern.

Das ist gerade für Gesundheitsfanatiker wie mich sehr spannend, da man ihn selbst leicht herstellen kann. Oftmals bleibt beim Sauerteigbrot ein Stück übrig und daraus kann man das fermentierte Getränk leicht herstellen.

Das einfache Rezept für die Herstellung des Brottrunks

Die „Power aus altem Brot“ ist leicht hergestellt und schon im Sauerteigbrot selbst finden sich die vielen guten Bakterien. Diese Bakterien im Sauerteigbrot sind die essentielle Nahrung für die Darmbakterien und somit für eine gesunde Darmflora.

Genau die Bakterien kommen bei der Zubereitung in den Brottrunk und sind darin auch enthalten. Damit alles gut wirken kann, kommt Honig hinzu, der quasi die „Nahrung“ ist und die Zitrone hilft, dass der Brottrunk niemals zu schimmeln anfängt.

Je nach Wunsch kann man auch noch Rosinen hinzufügen, denn darauf sitzen ebenfalls Hefepilze.

Zutaten für den Brottrunk zuhause:

  • 200 Gramm altes Sauerteigbrot
  • 1 Esslöffel Sauerteig
  • 1 Liter heißes Wasser
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Honig

Anleitung & Zubereitung

Wie mache ich einen Brottrunk selber?

Tag 1

  1. Man entfernt als aller erstes die Kruste des übriggebliebenen Sauerteigbrotes.
  2. Dann wird der Rest sehr klein geschnitten.
  3. Alle Zutaten werden dann in ein verschließbares Schraubglas gegeben und mit heißem Wasser übergossen.
  4. Dieser Ansatz muss dann einen Tag lang ruhig stehen.

Tag 2

  1. Anschließend wird am zweiten Tag das Wasser wieder abgeseiht.
  2. Das Wasser aufbewahren und ohne das Brot wieder zurück in das Schraubglas schütten.
  3. Dann fügt man den Sauerteig, den Honig und die Zitrone dazu.
  4. Das Glas gut verschließen und nun vier bis sechs Wochen gären lassen. Dieser Gärungsprozess ist äußerst wichtig für das Gelingen eines guten Brottrunks.

Sehr wichtig ist es, das Schraubglas immer wieder einmal zu schütteln und kurz zu öffnen, um Luft hinein zu lassen und die Kohlensäure entweichen zu lassen.

Nach 4 – 6Wochen

Anschließend wird er nach der kompletten Gärzeit dann erneut durchgesiebt und in eine frische Flasche gefüllt.

Von diesem Tag an ist der Brottrunk nun zwei Wochen haltbar und hilft der Darmflora.

Fazit zum selbst hergestellten Milchsäuregetränk

Zusammenfassend kann man also sagen, dass durch den längeren Gärungsprozess beim Brottrunk die Milchsäurebakterien entstehen, die so wertvoll für den Organismus sind. Das Getränk wird also „sauer“ und „probiotisch“. Diese Bakterien helfen dem Darm und wirken allgemein verdauungsfördernd. Sie regen die Darmbewegungen positiv an. Verstopfung und Darmprobleme können so auf eine biologische und sanfte Art und Weise gemildert werden.

Die im Brottrunk enthaltenen Enzyme und Aminosäuren sind besonders gesund für den Organismus. Auch die gesunden Milchsäurebakterien machen den Brottrunk zu etwas Besonderem für die Darmflora. So hast Du als Hersteller des selbstgemachten Brottrunkes auf einfache Art und Weise ein Gesundheitsgetränk, das leicht herzustellen ist mit wenigen Zutaten. Der Brottrunk, wird auch „Rejuvelac“ genannt, ist ein erfrischendes, fermentiertes Getränk aus gekeimtem Getreide und wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.