Du weißt bereits, dass Sport für deine körperliche Gesundheit von Vorteil ist. Aber es gibt noch mehr gute Nachrichten. In den letzten Jahren hat die Forschung auch ergeben, dass die Teilnahme am Sport sich positiv auf Ihre psychische Gesundheit auswirken kann. Hier ist die Vorgehensweise.

1. Sport verbessert die Stimmung

Möchten Sie einen Ausbruch von Glück und Entspannung? Lassen Sie sich auf eine körperliche Aktivität ein. Ob Sie nun Sport treiben, in einem Fitnessstudio trainieren oder einen kurzen Spaziergang machen, körperliche Aktivität löst Gehirnchemikalien aus, die Sie glücklicher und entspannter fühlen lassen. Vor allem der Mannschaftssport bietet die Möglichkeit, sich zu entspannen und eine befriedigende Herausforderung anzunehmen, die Ihre Fitness verbessert. Sie bieten auch soziale Vorteile, indem sie es dir ermöglichen, dich mit Teammitgliedern und Freunden in einer Freizeitumgebung zu verbinden.

2. Sport verbessert die Konzentrationsfähigkeit

Regelmäßige körperliche Aktivität hilft, Ihre mentalen Schlüsselqualitäten mit zunehmendem Alter scharf zu halten. Dazu gehört kritisches Denken, Lernen und gutes Urteilsvermögen. Die Forschung hat gezeigt, dass eine Mischung aus aeroben und muskelstärkenden Aktivitäten besonders hilfreich ist. Die Teilnahme an dieser Art von Aktivität drei- bis fünfmal pro Woche für mindestens 30 Minuten kann diese Vorteile der psychischen Gesundheit bieten.

3. Sport reduziert Stress und Depressionen

Wenn du körperlich aktiv bist, wird dein Geist von den täglichen Stressoren abgelenkt. Dies kann dir helfen, zu vermeiden, dass du dich durch negative Gedanken festgefahren hast. Bewegung reduziert den Gehalt an Stresshormonen in Ihrem Körper. Gleichzeitig stimuliert es die Produktion von Endorphinen. Dies sind natürliche Stimmungsaufheller, die Stress und Depressionen in Schach halten können. Endorphine können Ihnen nach einem harten Training sogar ein entspanntes und optimistisches Gefühl geben. Experten sind sich einig, dass mehr qualitativ hochwertige Forschung erforderlich ist, um den Zusammenhang zwischen Sport und Depression zu ermitteln.

4. Sport verbessert die Schlafgewohnheiten

Sport und andere Formen der körperlichen Aktivität verbessern die Schlafqualität. Sie tun dies, indem sie dir helfen, schneller einzuschlafen und deinen Schlaf zu vertiefen. Besser schlafen kann Ihre mentale Einstellung am nächsten Tag verbessern und Ihre Stimmung verbessern. Achte nur darauf, dass du nicht zu spät am Tag Sport treibst. Abendübungen innerhalb weniger Stunden nach dem Schlafengehen können Sie zu energetisiert in den Schlaf versetzen.

5. Sport hilft Ihnen, ein gesundes Gewicht zu halten.

Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfehlen die Teilnahme am Sport als eine gesunde Möglichkeit, Gewicht zu halten. Individuelle Sportarten wie Laufen, Radfahren und Gewichtheben sind besonders effektive Möglichkeiten, um Kalorien zu verbrennen und/oder Muskeln aufzubauen. Die Einhaltung eines empfohlenen Gewichtsbereichs reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass Diabetes, hoher Cholesterinspiegel und Bluthochdruck auftreten.

6. Sport stärkt das Selbstvertrauen

Die regelmäßige Bewegung, die mit dem Spielen von Sport einhergeht, kann Ihr Selbstvertrauen stärken und Ihr Selbstwertgefühl verbessern. Wenn deine Kraft, deine Fähigkeiten und deine Ausdauer durch das Spielen von Sport zunehmen, wird sich auch dein Selbstbild verbessern. Mit der erneuerten Kraft und Energie, die durch körperliche Aktivität entsteht, ist es wahrscheinlicher, dass Sie sowohl außerhalb als auch auf dem Spielfeld erfolgreich sind.

7. Sport wird mit Führungseigenschaften verknüpft.

Mannschaftssportarten wie Fußball und Basketball sind Brutstätten für Führungseigenschaften. Studien an Gymnasien zeigen einen Zusammenhang zwischen sportlicher Beteiligung und Führungsqualitäten. Durch die Möglichkeit, gemeinsam zu trainieren, zu versuchen, zu gewinnen oder zu verlieren, sind die am Sport Beteiligten naturgemäß eher geneigt, eine „Teammentalität“ am Arbeitsplatz und in sozialen Situationen anzunehmen. Die Teammentalität führt im Laufe der Zeit zu starken Führungsqualitäten.

Vorteile für Kinder

Sport kann Kindern auf die gleiche Weise zugute kommen wie Erwachsenen. Der größte Unterschied besteht darin, dass Kinder, die bereits in jungen Jahren Sport treiben, mit zunehmendem Alter viel eher aktiv bleiben. Die gleiche Quelle deutet darauf hin, dass die Teilnahme an einer Mannschaftssportart die akademische Leistung verbessert und zu einer höheren Beteiligung nach der Schule führt.

Was Sie beachten sollten

Einige beliebte Mannschaftssportarten, darunter American Football und Eishockey, führen häufig zu Verletzungen. Häufig berichtete Sportverletzungen umfassen Verstauchungen, Prellungen und gebrochene Gliedmaßen. Die meisten Sportverletzungen führen zu einer vollständigen Genesung, wenn die medizinische Versorgung gewährleistet ist. Einige Verletzungen, wie z.B. Hirntrauma und Gehirnerschütterung, können jedoch dauerhafte, lebenslange Schäden am Athleten verursachen.

Erschütterungen haben in den letzten Jahren mehr Aufmerksamkeit von der Sportgemeinschaft erregt, da ihr Auftreten zugenommen hat. Die CDC hat spezifische Richtlinien, wie man Gehirnerschütterungen im Zusammenhang mit Sport vermeiden und beseitigen kann. Wiederholtes Kopftrauma kann die Vorteile der sportlichen Betätigung vollständig umkehren, was zu Depressionen, verminderter kognitiver Funktion und Selbstmordneigung führt.

Anstrengungsinduziertes Asthma ist eine weitere Erkrankung, die von vielen Athleten gemeldet wird. Wenn Sie mehrmals pro Woche eine Sportart ausüben und beginnen, Asthmasymptome zu entwickeln, ist es wichtig, aufzupassen. Fragen Sie Ihren Arzt oder einen Trainingsspezialisten nach Atemübungen und praktizieren Sie diese. Sie können Ihnen helfen, die Entwicklung von chronischem Asthma zu vermeiden. Ihr Arzt kann Ihnen vorschlagen, vor dem Sport Medikamente zu nehmen, um auch die Asthmasymptome zu reduzieren.

Fazit

Die Vorteile, die sich aus der Teilnahme am Sport ergeben, reichen von den Vorteilen für Kleinkinder über den bewährten Zusammenhang mit psychischer Gesundheit und Glück und natürlich den Endorphinen, die sie auslösen. Es gibt keinen Mangel an Gründen, einen Sport zu finden, in dem man sich engagieren kann. Such dir einen aus und mach dich auf den Weg!

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie mit einer sportlichen Aktivität beginnen. Achten Sie darauf, dass Ihr Herz gesund genug für anstrengende Übungen ist. Beachten Sie die Möglichkeit schwerer Verletzungen und bewegungsinduzierten Asthmas. Obwohl es Gefahren für die Teilnahme am Sport gibt, gibt es einige, die sicherer sind als andere. Wenn Sie sich Sorgen um Verletzungen machen, sollten Sie eine Sportart mit geringer Belastung wie Schwimmen in Betracht ziehen.