Mit dem richtigen Wissen über ihren Zyklus kann jede Frau Vorteile für ihre individuelle Diät gewinnen und es endlich zur Traumfigur schaffen, und das alles mit Hilfe der Wissenschaft!

Hormone, unsere Wunderwaffe

Sicher kennst du die ein oder anderen unangenehmen Nebenwirkungen, die Hormonschwankungen und Veränderungen in dir auslösen können. Vor allem kurz bevor, oder während deiner Periode. Das ist ganz normal und liegt vor allem an den Schwankungen des weiblichen Hauptsexualhormons Östrogen.

Östrogen ist der Gegenspieler zum männlichen Sexualhormon Testosteron und spielt eine große Rolle in sämtlichen Körperfunktionen einer jeden Frau. Doch wusstest du auch, dass Östrogen einen wirklich bedeutenden Einfluss auf das, was wir Schönheit nennen und dein Gewicht hat?

Dementsprechend kannst du das Wissen über deinen Zyklus für dich nutzen und ordentlich Gewicht verlieren! Dabei helfen können dir auch technische Hilfsmittel wie das neueste Basalthermometer von Cyclotest, welches Sieger im Verhütungscomputer Test von 2018 wurde. Das Thermometer erlaubt Dir die genaue Analyse deines Zyklus, vor allem wenn du noch nicht so viel Übung darin hast. Mit dem Wissen, was Du davon trägst, kannst Dich perfekt bei deiner Diät auf deinen Zyklus einstellen.

Der Beginn der Diät

Beginnen solltest du mit deiner Diät am besten in der ersten Hälfte des Zyklus, da die Hormonwerte hier noch vergleichsweise gering und im Einklang sind. Sowohl Östrogen, als auch Progesteron halten die Waage. Dementsprechend ist das Risiko für Heißhunger und Hormon bedingte Demotivation noch sehr gering, was dir dabei helfen wird, den Körper an gesundes Essen wie Rohkost, also vor allem Gemüse zu gewöhnen, das du bei jeder Mahlzeit zu dir nehmen solltest.

Ebenso ist hier ein guter Zeitpunkt um mit Fitness Training zu beginnen und auch hier den Körper an die Belastung zu gewöhnen und Bewegung zu einer Gewohnheit zu machen. So wird es dir an schwierigeren Tagen leichter fallen deine Pläne dennoch umzusetzen. Beginne also am besten kurz nach der Periode mit deiner Diät.

Die Zyklusmitte, der Energieschub!

In der Zyklusmitte, während des Eisprungs ist es Zeit richtig durchzustarten! Laut neuesten Berechnungen ist der Kalorienverbrauch hier besonders hoch, was dir ermöglicht, durch ein paar intensive High Intensity Workout extra Kalorien zu verbrennen.

In dieser Phase kannst du dir ernährungstechnisch gern etwas gönnen, wobei du natürlich darauf achten solltest, Maß zu halten. In dieser Phase ist dein Energiespeicher und deine Motivation größer als sonst, was du definitiv durch intensives Training nutzen solltest. Vor allem hier heißt es also in Hinsicht Training am Ball zu bleiben, es wird sich lohnen!

Der Cooldown jeder Frau.

Kurz vor der Periode wird es wahrscheinlich noch einmal schwierig werden durchzuhalten. Der Östrogenspiegel sinkt stark ab und der Progesteronspiegel steigt deutlich an. Das führt häufig zu Antriebslosigkeit und vor allem Lust auf ungesundes, süßes Essen. Hier heißt es einerseits stark bleiben, aber dich dennoch zu belohnen!

Wenn du also Lust auf Süßes hast, dann zieh los und hol dir leckeres, frisches Obst! Ganz egal welche Sorte, Hauptsache es schmeckt dir und befriedigt deine Gelüste nach Süßem, ohne dich dabei in der Diät durch ungesunden Krimskrams zurückzuwerfen.

Salziges kannst du durch Nüsse, saure Gurken oder andere Dinge zu dir nehmen. So kannst du einerseits deine Bedürfnisse befriedigen, musst allerdings keinen Nachteil in deiner Diät erwarten.

Ebenso tust du deinem Körper durch zahlreiche Vitamine etwas Gutes! Mit dem Training solltest du nun etwas zurückfahren und dich auf entspannende, lockere Übungen besinnen. Also leichte Übungen im Fitness Studio, Joggen, Fahrrad fahren, Schwimmen und sonstige Aktivitäten, die dafür sorgen, dass du dich bewegst, du aber dennoch dabei abschalten kannst.

Der Tritt auf die Bremse.

Sobald es mit der Periode bei dir losgeht, ist der Tritt auf die Bremse angesagt. Du solltest nun genau das tun, womit du dich wohl fühlst.

Solltest du also trainieren wollen, weil es dir gut tut, dann tu genau das, aber achte auf die Entspannung! Auch in Sachen Ernährung kannst du dir hier etwas gönnen, falls du das möchtest. Es kann sein, dass dein Hormonspiegel dich hier etwas auf die Bremse zwingt, wogegen du nicht angehen solltest. Nimm dir Zeit für dich und tue das, was du für dich als gut empfindest.

Mehr Erfolg mit Zyklus-Diät

Letztendlich siehst du also, dass der Zyklus eine große Rolle beim Erfolg deiner Diät spielen kann. Wenn du deinen Zyklus besser kennenlernst und dich danach richtest, wirst du sichtbare Erfolge erzielen!